Donnerstag, 26. Oktober 2017

Christine Ulrich – Das 3. Jahrtausend – Der Fall Irenaeus

 Wenn Du mehr über das Buch und den/die AutorIn wissen möchtest, klick auf das Cover, vor dort wirst Du direkt zu Amazon weitergeleitet. Amazon deshalb, weil hier jedes Buch, egal aus welchem Verlag zu finden ist.



 © pixabay


Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 406 Seiten
Erscheinungsdatum: 4. Juni 2017
Verlag: Independently published
ISBN: 978-1521439197
Preis: 12,45 €

        

Der Klappentext:



Irenaeus gehört zur Elite der Unsterblichen und hält sich mit Hilfe von wechselnden Klonen am Leben und bei Laune. Auf der Suche nach Ablenkung nimmt er einen rätselhaften Auftrag an und steht am Ende vor der Erkenntnis: Leben ist ohne den Tod nicht zu haben.




Die Autorin:


Christine Ulrich wird kurz vor der Ermordung JFKs in Düsseldorf geboren und wächst zwischen Opernhaus, Konzertsaal, Chorgesang und Büchern auf. Sie krallt sich beim »Weißen Hai« am Kinosessel fest, entdeckt Punk und Blues, und arbeitet nach Kräften an einem zukünftigen Leben als Bohémien. Während die Berliner Mauer bereits wankt, steigt sie zu ihrem Lebensgefährten ins Wohnmobil und reist in Richtung Polarkreis. Eineinhalb Jahre später lässt sie sich in einem kleinen Dorf von »Star Trek: Next Generation« Spanisch beibringen, während sie malt und Märchen illustriert. Wenn sie nicht gerade liest, beschäftigt sie sich mit dem Tarot oder Qigong. Mit dem Jahrhunderthochwasser kehrt sie zu einer Ausbildung in biodynamischer Landwirtschaft nach Deutschland zurück und packt vier Tage vor der Veröffentlichung von Windows 98 endgültig die Koffer. Sie zieht in das Ferienland ihrer Kindheit und lebt seitdem in der Nähe von Tønsberg, Norwegens ältester Stadt.
Dank der Beschäftigung mit Webdesign und der Entdeckung von PC-Rollenspielen entwickelt sie eine leidenschaftliche Beziehung zu ihrem jeweiligen Computer. Seit 2013 widmet sie sich mit neuem Elan der Optimierung des Zeitverhältnisses zwischen Broterwerb und Schreiben.





Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom


Ein großartige Idee, diese wirklich toll umgesetzt und schon hat man einen wirklich tollen Pageturner.
Nun gut ganz so einfach war es sicherlich nicht, auch wenn dies dem Leser so erscheinen mag.
Ewiges Leben Mithilfe von Klonen und einer wandernden Seele?
Ein, wie ich finde, toller und interessanter Gedanke. Ich meine man wird nicht mehr krank oder besser man wechselt seinen Klon falls doch.
Die Umsetzung ist der Autorin sehr gut gelungen und sie hat es geschafft ein Buch zu schreiben welches den Leser von der ersten bis zur letzten Seite mit auf die Reise nimmt und so fesselt, dass es nahezu unmöglich ist das Buch aus der Hand zu legen bevor man die letzte Seite gelesen hat.
Sie schafft es Welten zu erschaffen, die sie so plastisch beschrieben hat dass sie sich vor meinem inneren Auge manifestierten. Das ist toll und das kann man nicht lernen, dass muss einem im Blut liegen.
Ebenfalls sehr gut gelungen sind die Figuren die auch wenn sie reine Fiktion sind, so echt und realistisch rüberkommen, dass man trotzdem sofort ein Bild vor Augen hat.
Die Spannung ist sehr gut aufgebaut und steigert sich mit jeder gelesenen Seite.
Ich persönlich würde mich sehr freuen wenn dieses Buch kein „stand alone“ wird sondern vielmehr der Beginn einer neuen SciFi-Reihe die dann Idealerweise auch noch auf der großen Leinwand zu sehen ist… irgendwann…
Zusammengefasst komme ich hier auf 5 von 5 Sternen und natürlich eine Leseempfehlung!

Wer aber immer noch nicht genug hat von der Autorin und ihrer Welt. Sie hat noch zwei Kurzgeschichten als eBook veröffentlicht, diese sind unter anderem bei Amazon zu beziehen.






Unsere Bewertung:






© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen